Gästebuch

Kommentare: 25
  • #25

    Kandel (Dienstag, 15 Dezember 2020 07:58)

    Kontrolliere das Wetter, kontrolliere die Welt!

    Liebe MitbürgerInnen,

    seit vielen Jahren wird die Bevölkerung im Großraum Kandel, wie in allen Städten u. Ländern, vorsätzlich aus der Luft mit hochgiftigen Chemikalien aus Beimischungen von Flugzeugtreibstoffen besprüht. Diese Belastung mit Schwermetallen nennt sich offiziell Geo-Engineering, angeblich um den CO₂-Gehalt zu verringern. Da die politisch militärische Operation dahinter verborgen werden muss, spricht man von Maßnahmen gegen Klimazerstörung, welche vom amerikanischen und russischen Militär durch HAARP - Experimente in der Ozonschicht selbst verursacht wurde.

    Unabhängige wissenschaftliche Untersuchungen haben längst bestätigt, dass die stetig steigende Umweltgiftbelastung hauptsächlich auf diese täglichen Sprühaktionen der Flugzeuge zurückzuführen ist. Das Prinzip ist klar: Durch diese Chemikalien in der Atmosphäre wird eine Art Deckel mittels chemischer Wolken gebildet, so dass diese Giftstoffe am Boden nicht mehr entweichen können. Es bildet sich Smog. Der Bevölkerung sagt man jedoch, es handle sich um zähen, aber harmlosen Hochnebel.
    Diese Gifte werden nicht nur durch die Atemluft, sondern auch durch Wasser, angebautes Obst und Gemüse und daraus weiter verarbeitete Lebensmittel im menschlichen und tierischen Körper angereichert. Die Folgen für unser Leben sind katastrophal. Die täglichen Sprühaktionen sind die extremste Vergiftung für Mensch, Tier und Umwelt. Gesundheitsschäden für Lunge, Herz, Nerven, Gehirn, rapider Anstieg der Demenz- und Krebsrate, Atemwegserkrankungen und Immunschwächekrankheiten sind bekannt, werden aber verschwiegen und wegdiskutiert.
    Naiv gefragt: kann es tatsächlich zum Schutz der Menschheit sein, jeden Tag mit Millionen Tonnen hochgiftiger Kerosin-Schwermetalle die Atemluft zu vernebeln, da doch Barium, Strontium und Aluminium Hauptverursacher von COPD, Demenz, Parkinson und Krebs sind?

    Die Wettermanipulation ist eine Kriegswaffe in Zeiten scheinbaren Friedens, die vor der Bevölkerung geheim gehalten werden soll! Die zunehmenden Wetterextreme sind politisch militärisch verursacht u. gewollt! Corona soll von diesem Völkermord ablenken; das Bargeld abschaffen.

    Kaum jemand weiß, dass z. B. auf den Weltmeeren Flugzeugabgase und Schiffe für die Entstehung von Wolken und Wetterkapriolen verantwortlich sind, die dann übers Festland gelenkt werden. In den Medien liest und hört man zwar von Sahara-Staub, Hurrikans, Erdbeben, Überschwemmungen, Schneechaos, Dürre, Stürmen, Erdrutschen etc., aber die militärische, hoch zerstörerische Strahlenwaffe HAARP taucht nirgendwo auf. Diese wird mit 5G Funktechnologie verstärkt. Das geht doch alle an!

    Federführend dieser Agenda sind USA, UNO und EU sitzen mit im Boot. Die meisten Bundesämter, bekannte Umweltverbände und viele Großkonzerne – insbesondere Automobil- und Pharmaindustrie – wissen Bescheid, tun jedoch nichts, weil sie involviert sind. Elektromobilität und Digitalisierung verfolgen das Ziel der Kontrolle und Totalüberwachung der Bevölkerung. Profit und Machtgier scheint das einzige, das manche Herzen höher schlagen lässt.
    Und weshalb wird unter Papst Joh. Paul II eine Münze mit einem über die gesamte Welt sprühenden Flugzeug herausgegeben?

    Wenn Sie an der chemischen Wettermanipulation noch zweifeln, informieren Sie sich doch bitte selbst über die komplette Spannbreite der Thematik. Beobachten Sie für längere Zeit Himmel und Kondensstreifen der Flugzeuge, um sich eine Meinung zu bilden.
    Die Abgeordnete Pernilla Hagberg, Vorsitzende der schwedischen Grünen, gab zu: Giftige Chemtrails sind keine Verschwörungstheorie!
    Das Wetter wird täglich zu unserem Schaden manipuliert! Nachts wird der Himmel extrem bearbeitet. Am Morgen erwacht die Bevölkerung immer öfter mit einem trüben grau-weißen Geschmiere am Himmel, welches sie für normal hält. Bisweilen wird auch sehr fein, kaum sichtbar gesprüht. Hochprozentiger Essig z.B. im Wasserkocher löst diese Gifte auf.

    Im Sinn der freien Meinungsbildung muss diese Thematik unbeschönigt und offen in allen Medien behandelt werden, sachlich nüchtern ohne Spott und weltverschwörerische Übertreibungsnuancen. Sonst muss angenommen werden, die Medien seien lediglich eine Marionette einiger vernunftloser Regierenden, die mittlerweile jegliches menschliche Mitgefühl vermissen lassen.

    Warnen Sie bitte Freunde, Nachbarn und Mitmenschen, ehe es zu spät ist! Leiten Sie diese Nachricht bitte überallhin weiter. Übersetzen Sie in andere Sprachen. Schließen Sie sich zusammen. Fliegen Sie nicht mehr.

    Wichtige Infos im Internet:
    chemtrail.de Traktate, Flyer
    blauerhimmel.info
    2020news.de
    chemtrails.ch
    blauer-himmel.ch
    geoengineeringwatch.org
    globalskywatch.com
    chemtrail.de/wp-content/uploads/2013/08/Wo-ist-der-blaue-Himmel.pdf

  • #24

    KINZIGTÄLER72 (Donnerstag, 22 Oktober 2020 00:40)

    Ach "Herr" igor
    Ich sah eben erst ihren Gästebuch-Eintrag.
    Mit etwas Niveau und Verstand, wäre Ihnen aufgefallen, das dies das Gästebuch eines Vereins ist.
    Sie halten sich bestimmt für gebildet, und gut erzogen.
    Lesen sie nochmal ihren Eintrag.
    Zum einen nutzten Sie hier die falsche Bühne, und zum anderen sind sie unzivilisiert.
    Ein Igor halt ...

  • #23

    Bertram (Donnerstag, 28 Mai 2020 08:13)

    lese in der RHEINPFALZ dass die Preise kräftig erhöht werden. Das hat zur Folge, dass wir, 4 Personen uns für den morgigen Freitag ein anderes Ziel aussuchen werden. Bei allem Verständnis für Zusatzkosten, auch die Verbraucher haben Einbußen und müssen den Geldbeutel mehrmals rumdrehen. Vielleicht können Sie von denen gut leben, deren Einkommen sich durch Corona nicht nach unten bewegt hat und Sie sagen das reicht uns, wenn die jetzt auch noch mehr bezahlen.
    So geht es nicht !

  • #22

    Wirtshausbetreiber in Kreis Germerheim (Samstag, 23 Mai 2020 20:12)

    Zu dir Igor. Du verblodeter Vollidiot. Es gibt Betrieb die nach 8 Wochen noch kein KUG erhalten haben. Mach du deine Sache und lass die anderen in Ruhe ..du Vollpfosten. Ich kenne Herrn Bolze schon sehr lange. Er ist seit 20 Jahren dort der Hüttenwirt .Wir waren immer sehr zufrieden und hoffen dort bald wieder einkehren zu dürfen.

  • #21

    Tatjana (Samstag, 23 Mai 2020 16:30)

    Wir können die Reaktionen sehr gut verstehen!
    Vor allem, wenn man (wie wir) gestern gesehen hat, dass der Selbstbedienungs-Chinese im Maximiliancenter ganz normal seine Gäste versorgt?!
    Wieso darf er das und wo liegt der Unterschied zum Naturfreundehaus??

  • #20

    Igor (Mittwoch, 20 Mai 2020 09:12)

    Genau Michael,
    Typisch mal wieder.
    Am besten nennt ihr euch jetzt Reichsbürger-Aluhutträger-Wirtshaus.
    Wer zu doof ist um die "Corona"-Krise für sich zu nutzen (Kurzarbeitergeld beantragen), alternative Möglichkeiten wie Lieferdienste, Tagesangebote etc. auszunutzen, der darf meiner Meinung nach jetzt dicht machen.
    0 Respekt vor so faulen Säcken.
    Laden abwickeln und ab in die Klapse.
    Es gibt zwei Sorten von Wirten, die einen meckern, schreien und wollen gehört werden und die anderen nehmen sich zusammen und denken über neue Wege nach.
    Wir können, dank der tollen Unterstützung unserer Gemeinde / Bürger gut über die Runden kommen und freuen uns über jede Bestellung oder Selbstabholer.
    Ein Restaurant-Betreiber aus Hessen

  • #19

    Michael (Freitag, 15 Mai 2020 18:52)

    Hut ab vor dem Video, ich stehe voll hinter Euch.
    Das Problem ist nur, daß alle die sich wie Du äussern, als Ignoranten an den Pranger gestellt werden.
    Nie zuvor hat in Deutschland eine Regierung so versagt wie jetzt, die fahren den Staat mit Caracho gegen die Wand und fühlen sich noch gut dabei.
    Kopf hoch, ich hoffe, daß Ihr trotzdem über die Runden kommt und werde bei Euch gerne wieder einkehren.

  • #18

    Günter (Donnerstag, 14 Mai 2020 11:19)

    Hallo - Ich hoffe dass Euer Kollege mit dem Corona Video keinen Ärger bekommt.

  • #17

    Hans Jürgen lang (Sonntag, 16 Februar 2020 08:07)

    Hallo naturfreunde
    Wie viele andere auch,würde ich es begrüßen,wenn euer WLAN für alle offen wäre,denn es gibt bei euch ja, wie den meisten bekannt ist,keine Verbindung mit dem Handy!
    Oder gibt es da einen tieferen Grund?
    Ansonsten weiter so wie bisher

  • #16

    ein Rohrbacher (Donnerstag, 19 September 2019 17:22)

    zu Eintrag 14 Jede Jürgen. Ich kenne nur eine J.J in Rohrbach der eine Weinstube hat. Sollte der Verfasser diese Person sein, sollte er sich mal selber an der Nase ziehen und nicht über Rohrbach herziehen

  • #15

    Paul-Gillet-Realschule Plus Edenkoben (Dienstag, 25 Juni 2019 14:17)

    Liebes Naturfreundehaus-Team,
    es waren drei tolle Tage bei euch!!! Den Schülerinnen und Schülern hat es sehr gut gefallen. Wir konnten alle Ausflüge zu Fuß und durch den Wald erreichen. Das Waldschwimmbad, der Kletterpark, das Fußballgolfspielen sowie auch die Bogensportfreunde in Kandel waren sehr schöne Ausflugsziele. Der Waldpädagoge hat den Aufenthalt im Wald für uns alle abgerundet.
    Das Essen war sehr gut, die Zimmer toll und wir sind froh, dass wir bei euch übernachtet haben.
    Ihr habt uns bestens versorgt und wir sagen DANKE!

  • #14

    Jürgen Jede (Donnerstag, 02 Mai 2019 16:28)

    Im Naturfreundehaus bin ich immer gerne und auch die Umgebung ist echt schön. Hier in Rohrbach gibt es so einen Platz leider nicht. Auch im neuen Bahnhofsrestaurant ist es weder gemütlich noch ist das Essen genießbar. Auch bei den Vereinen ist es in Kandel besser. Ein gutes Beispiel ist hier der schlechte Zustand von unserem Schützenhaus und dem Sportheim. Euer Team vom Naturfreunde-Kandel macht das aber viel besser. Weiter so.

  • #13

    Frank Wernert (Samstag, 16 Februar 2019 12:15)

    Informative Webseite. Ich würde jedoch gerne den Pächter des Naturfreundehauses per E-Mail kontaktieren. Eine E-Mail-Adresse habe ich jedoch nicht gefunden.

  • #12

    Jochen Richter (Dienstag, 08 Mai 2018 09:04)

    Einfache Unterkunft und gutes Essen. Was will das Wandererherz mehr? Allerdings bei meinem letzten Besuch vor ein paar Tagen zum Essen war der NaturfreundeRundwanderweg in einem schlimmen Zustand. Besonders im Entenpfuhl sind die Wege für Fußgänger kaum zu begehen vor lauter groben Schotter und tiefen Fahrrillen. Auch der Wald ist in einem bedauernswerten Zustand und einem Naturfreund blutet das Herz. So nicht mehr zu empfehlen.

  • #11

    Karina Lehrnickel (Dienstag, 02 Januar 2018)

    Liebes Naturfreundehaus- Team,

    vielen Dank für Alles!
    Ihr habt uns so warmherzig empfangen und
    wir haben uns so willkommen und geborgen gefühlt bei Euch.

    Die Zimmer sind so gemütlich und das Essen gut, wie seit jeher!

    Wir kommen bald wieder

    Eure Berliner Fans

  • #10

    Lars (Donnerstag, 01 September 2016 21:49)

    Eine sehr schöne Homepage, vorallem gut strukturiert. Die Zimmer sind seit dem Umbau sehr empfehlenswert. Ich habe in Eurem Haus schöne Tage verlebt und denke gerne daran zurück. Ein schönen Wanderherbst wünsche ich allen Naturfreunden

  • #9

    Bruno Hölzer (Donnerstag, 01 September 2016 14:05)

    Wir kommen nun bereits fast 50 Jahre in das Naturfreundehaus. Bisher waren wir immer sehr zufrieden. Heute am Donnerstag, den 01. September 2016 können wir dies leider nicht behaupten. Auf unser Essen (Tagesessen und Schnitzel) mussten wir fast 90 Minuten warten. Sehr vielen Besucher schien es ähnlich zu gehen. Auf freundliche Anfrage wo heute das Problem liegt äußerte sich der liebe Thomas (Chef) "Dann sollen die eben wo anderst essen gehen." So eine Äußerung geht in der Gastronomie gar nicht Thomas auch wenn Stress in der Küche aufkommt.

  • #8

    Fiesslädle kandel (Dienstag, 07 Januar 2014 15:07)

    Hallo
    Sehr schöne Homepage. Sehr gut organisiert.
    Und eine gute Menü Führung.

  • #7

    Hans Gerd Kauter (Dienstag, 24 Dezember 2013 19:17)

    Hallo Hansgerd,

    ich teile die Meinung von Rudi Berger aus Kandel,
    die Homepage ist gelungen und sehr übersichtlich.

    Ich war mit meinem Vater Werner Kauter früher sehr
    oft im Naturfreundehaus in Oberkandel - denke so
    um 1957-58 das erste Mal und es wird Zeit dass ich da
    mal wieder vorbeischaue.

    Gruß
    Hans Gerd Kauter

  • #6

    Abed, BERRAHMOUNE (Samstag, 23 Februar 2013 12:35)

    Bonjour,
    Ich war vom 03._09 11. 2012 bei euch und hab mich sehr wohl gefühlt. Eure Zimmer war sehr schön gemütlich und geräumig. Außerdem fand ich es total toll, dass jedes Zimmer ein eigenes Bad und eigene Dusche hatte!ich habe in Eurem Haus schöne Tage verlebt, gern denke ich daran zurück.
    Danke für die tolle Zeit.
    Wir würden uns über ein Wiedersehen freuen!

    Abed

  • #5

    Freie Aktive Montessori Schule Kraichgau (Mittwoch, 17 Oktober 2012 09:58)

    Liebes Team vom Naturfreundehaus Kandel,

    Wir waren als Schulklasse vom 15-16 10. 2012 bei euch und wir haben uns sehr wohl gefühlt. Eure Zimmer waren sehr schön gemütlich und geräumig. Außerdem fanden wir es total toll, dass jedes Zimmer ein eigenes Bad und eigene Dusche hatte! Das Essen war phänomenal/fantastisch/geil/gut/lecker. Wir hatten auch viel Spaß auf eurem Außengelände. Der Gemeinschaftsraum war schön, vor allem der Tischkicker. :)
    Danke für die tolle Zeit.
    Wir würden uns über ein Wiedersehen freuen! :) :):)

    Emelie,Julian,Elias,Frederick,Luca,Annika,Jana,Jacintha,Anna,Carina,Marleen,Dana,Mara,jonathan,Jacomo,Isabell und die Lehrer Michel,Uli und Steffi. :)

  • #4

    Martin Pudack,Neustadt/Rbge. (Samstag, 23 April 2011 09:20)

    Eine sehr gut gelungene Homepage, vorallem übersichtlich.Der Umbau ist auch gelungen, ich kenne die Zimmer aus früheren Zeiten. Wir haben in Eurem Haus schöne Tage verlebt, gern denke ich daran zurück.Ein schönes Wanderjahr wünsche ich allen Naturfreunden, " Berg frei "
    Viele Grüsse vom Steinhuder Meer Martin Pudack
    (früher Ortsgruppe Schwetzingen)

  • #3

    Erich Logé, Kandel (Montag, 04 April 2011 10:16)

    Liebe Naturfreunde,
    Glückwunsch zur tollen Internetseite!
    Lied: (Melodie: Aus grauer Städte Mauern)
    Viel Freud auf allen Wegen,
    mag euch beschieden sein,
    Gesundheit, Glück und Segen
    und reichlich Sonnenschein!
    -Euer Musiker Erich-

  • #2

    Rudi Berger aus Kandel (Freitag, 18 März 2011 16:15)

    Hallo Hansgerd,

    Unsere neue Homepage ist Dir sehr gut gelungen.
    Das war bestimmt ein sehr großer Zeitaufwand für Dich.

    Jetzt kann sich jeder interessierte "Online" über die nächste Wanderung,
    die Übernachtungsmöglichkeiten in unserem neu umgebauten Naturfreundehaus,
    die Vereinsgeschichte und den Bildern aus unserem Vereinsleben informieren.
    Hansgerd ein großes Lob an Dich !!!

    Jeder interessierte kann gerne bei den Wanderungen völlig unverbindlich - ohne gleich Mitglied zu werden - mitwandern.

    Liebe Grüße

    RUDI


  • #1

    Joos, Ralf - Minfeld (Freitag, 11 März 2011 23:17)

    SALÜ IHR LIEBEN Da ist ja eure Homepage. Hut ab- Die hat unser H.G. super hingekriegt Naturfreunde sind moderner als viele denken. Wer den Verein und das Vereinsheim noch nicht kennt- was nicht sein kann, sollte mal das Naturfreundehaus in Kandel besuchen. Das essen wird in top Qalität zu echt fairen Preisen mit viel Liebe gekocht. Stets wird man von freundlichem Personal empfangen. Und wer zur rechten Zeit da ist, erlebt nicht nur einen der schönsten deutschen Biergärten, sondern auch eine ganz spezielle Stammtischclique die im Nu alle mit guter Laune ansteckt. Hier fühlt man sich immer wohl. Alla gut ihr Naturfreunde- bleibt wie ihr seid und wir alle sollten auf unsern Hans-Gerd und die Seite die er hier gezaubert hat, stolz sein. Es grüsst euch ein noch nichtmitglied und ich schliesse mit dem Kult-Gruss SALÜa

Gäste und Freunde sind willkommen

Wegen der Corona Pandemie findet folgende Veranstaltung nicht statt:

17. Januar: Wandern im winterlichen Bienwald